Förderverein der Goethe-Grundschule e.V.

                                          


             Wir über uns   Infos   Satzung  Mitglied werden   Goethe-Kleidung   Projekte   Sponsoren   Kontakt


Schulhofprojekt: Mut zur Wildnis

Inhalt:

1. Einführung
2. Ablauf
3. Zeitplan/Aktionen für das Schulhofprojekt
4. Umgestaltungsplan des Schulhofes

5. Materialliste und Kostenaufstellung für das Projekt
6. Newsletter zum Schulhofprojekt
Spendentopf für den Schulhof

Unser Spendentopf enthält: 84 885,44 Euro
von den insgesamt benötigten 83661,60 Euro (Kostenvoranschlag)
Stand: 31.10.2008

Wie werde ich Sponsor? / Unsere Sponsoren!

7. Infoflyer zum Schulhofprojekt
8. Umsetzungstermin
9. Einweihungsfest


1. Einführung

Unter dem Motto „Mut zur Wildnis“ ist geplant, den Schulhof größtenteils vom Asphalt zu befreien und zu einem naturnahen Erlebnisraum für die Kinder der Goethe-Grundschule umzugestalten. Das Projekt soll mit dem Verein KIWI e.V. (Kieler Verein Kinder Umweltinitiativen) und der Leitung des Landschaftsgärtnermeisters Herrn Simonis von der mut zur wildnis GbR Simonis & Wiegand, der schon mehrere solcher Projekte an schleswig-holsteinischen Schulen durchgeführt hat, in die Tat umgesetzt werden. Entscheidend dabei ist, dass Schüler, Eltern und das Lehrerkollegium sowohl in die Planung als auch in die praktische Umgestaltungsphase aktiv mit einbezogen werden. Anstelle der jetzigen Asphaltfläche soll ein fantasievoller Naturspielraum entstehen, der den Kindern eine anregungsreiche Lebens- und Lernwelt bietet und somit die kindliche Entwicklung fördern soll.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen dabei die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder. Sie werden gemeinsam mit Eltern und Lehrern unter Moderation in der Schulzeit erarbeitet (Zukunftswerkstatt). An deren Ende stehen ein maßstabsgetreuer Plan des neuen Schulhofes sowie eine Auflistung aller dazu benötigten Materialien und Kosten. Sind alle Materialien und finanziellen Mittel vorhanden, wird das Schulhofprojekt gemeinsam mit den Kindern und den Erwachsenen unter Anleitung der erfahrenen KIWI-Mitarbeiter umgesetzt. Um eine größtmögliche Identifikation aller Lehrer/innen und Schüler/innen mit dem Projekt zu gewährleisten, werden die Projektphasen der Schulhofumgestaltung in den Unterricht und den Schulalltag eingebunden. Dazu werden auch intensive Lehrerfortbildungen durchgeführt.
 
Ziele des Umgestaltungsprozesses sollen sein:

·     Förderung der sozialen Kontakte und Stärkung der Gemeinschaft durch gemeinsames Planen und Arbeiten

·   Gewaltprävention durch Schaffung eines kindgerechten Pausenumfeldes mit Spiel- und Ruhezonen

·     Förderung von ökologischem Wissen: ökologisch wertvolle Lebens- und Lernumwelt, Natur erleben und beleben wird den Schulkindern ermöglicht

·     der Schulhof kann stärker als vorher in den Unterricht einbezogen werden

·   den Naturspielraum zu erhalten und weiter zu gestalten, wird eine Zukunftsaufgabe für die jetzigen und nachfolgenden Schülergenerationen (Förderung der Nachhaltigkeit, verantwortliches Verhältnis zwischen Mensch und Natur, neuer und dauerhafter Bestandteil des Schulprogramms).

·     ein zusätzlicher attraktiver Spielraum für alle Kinder des Stadtteils wird geschaffen.


2. Ablauf des Projektes
 

Das Projekt läuft in folgenden Phasen ab:

·     Zukunftswerkstatt (moderiert mit Lehrern und dem mut zur wildnis-Team) mit den Goethe-Grundschülern:  Kritikphase (Negatives und  Positives wird
    gesammelt), Kreativphase (Entwicklung von Wünschen, Ideen, Träumen und Visionen für den Schulhof), Entscheidungsphase (Favoriten finden)

·     Ermittlung des Schulergebnisses aus den Klassenergebnissen, Entwicklung eines skizzenhaften Umgestaltungsvorschlags

·     Diskussion des Vorschlags mit Elternvertretung und Kollegium

·     Ausarbeitung des Umgestaltungsplans (maßstabsgerechter kolorierter Projektplan), Erstellung des Leistungsverzeichnisses (Material und Fremdleistungen,
    Gesamtkostenkalkulation)

·     Präsentation des Umgestaltungsplans in der Öffentlichkeit

·     Gewinnung von Sponsoren, Aktionen zur Spendensammlung, Organisation von Materialien und Facharbeiten in Eigenregie

·   Umsetzung des Projektes in die Praxis: vorbereitende Tage mit Großmaschineneinsatz (Asphaltentfernung, Aufschüttungen, Profilierung von Hügeln, Setzen schwerer
   Findlinge), Projekttag mit allen Schülern, Lehrern und Eltern unter Leitung der mut zur wildnis GbR.


3. Zeitplan/Aktionen für das Schulhofprojekt

Zeitplan:       Schulhofumgestaltungsprojekt "Mut zur Wildnis"

21.11.2006              Information der Elternschaft über das Projekt Schulhofumgestaltung, Sammlung von Adressen
Januar 2007             Kostenvoranschlag der Mut zur Wildnis GbR zur Durchführung der Zukunftswerkstatt
Februar 2007           Beantragung der Förderung des Zukunftsprojekts durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren
27. Februar 2007     Förderungsbescheid über 3774 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaktion "Schleswig-Holstein - Land für Kinder"
                                des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend und Senioren SH und des Deutschen Kinderhilfswerks e.V.
02. - 04.05.2007     Start des Schulhofprojektes mit der Zukunftswerkstatt
07.05.2007              Auswertung der Zukunftswerkstatt
24.05.2007              Diskussion über den zeichnerischen Vorentwurf mit Elternvertretern und Kollegium
14.06.2007              Vorstellung des Umgestaltungsplanes in der Öffentlichkeit, Beginn 18.00 Uhr in der Turnhalle der Goethe-Grundschule
26.06.2007              Sponsorenlauf aller Schülerinnen und Schüler der Goethe-Grundschule, Beginn 16.00 Uhr, Sportplatz
                               
                                Gewinnung von Sponsoren/Spendenaktionen, Organisation von Materialien und Facharbeiten in Eigeninitiative

29.09.2008:             Umsetzung des Projekts mit allen Schülern, Lehrern und Eltern
                                unter Anleitung der Mitarbeiter der mut zur wildnis GbR

31.10.2008:             Anlegen der Weidenstrukturen und Pflanzung der Hecken


15.05.2009:             Offizielle Einweihung des neuen Schulhofes mit einem Schulfest



4. Umgestaltungsplan des Schulhofes

So soll unser neuer Schulhof aussehen (Erläuterungen siehe unten):

Schulhofumgestaltungsplan

Erläuterungen:
1. Fußballfeld mit Wall, Zuschauermauer mit Bänken und Stauden
2. Sitzbereich, abgepflanzt
3. Baumplateau, Höhe 15 cm, mit Umrandung und Baumsitzrund
4. Ruhezone mit Bänken, abgepflanzt
5. Randbeete mit Sitzmöglichkeiten
6. Grünes Klassenzimmer mit Wallabschluss begrünt
7. Hainbuchenlabyrinth, Höhlen
8. Plateau (50 cm) mit Baumhaus und Bäumen

9. Balancier-Dschungel-Parrours mit Brücke über Mulde, begrüntem Wall, Balancierparcours, Stangenwald, Reck, Baum mit Sitzrund
10. Lümmelbänke (am unteren Bildrand, nicht auf dem Bild)
11. Hügel I (Plateauhöhe 80 cm) mit Weidenburg und Steinumrandung, Gehölzen, Sitzbereich mit Trockenmauerbeeten, Weidentunnel
12. Hügel II (Plateauhöhe 80 cm) mit Weidenstruktur, Weidentunnelrutsche, Weidentunnel, Gehölzen
13. Schleichwege, Höhlen
14. Wegesystem wassergebunden

Außerdem sollen auch die Innenhöfe mit in die Umgestaltung einbezogen werden:
Innenhofplan Erläuterungen:

5. Randbeete mit Sitzmöglichkeiten
16. Innenhof I mit Sitzrund mit Trockenmauern, Stauden, Gehölze, Baum, Wegeführung
17. Innenhof II mit Sitzumrandung aus Baumstämmen/Findlingen, Stauden/Gehölzen, Wegeführung
18. Innenhof III mit Sitzurund mit Trockenmauer, Sitzklötze, Stauden/Gehölzen/Baum, Wegeführung
19. Innenhof IV mit Stauden/Gehölzen, Wegeführung
20. Innnenhof V mit Sitzkreis, Umrandung aus Feldsteinen, Stauden/Gehölzen, Wegeführung

Die Positionen 5. und 16.-20. werden 2008 nicht umgesetzt.

Hier zum Vergleich unser jetziger Schulhof:

Unser alter Schulhof

5. Materialliste und Kostenaufstellung

Die Materialliste enthält alle für den Umbau nötigen Materialien und Dienstleistungen mit ihren jeweiligen Preisen. Die Liste kann z.B. dazu genutzt werden, Sponsoren zu finden und ihnen die Unterstützung eines bestimmten Teilbereiches des Projektes anzubieten. Jeder, der dabei mitmachen oder helfen könnte, ist hier willkommen. Vielleicht seht Ihr auch einen Posten, bei dem Ihr denkt, da kenne ich einen, den könnte man fragen oder der könnte das besorgen, oder der hat so etwas rumliegen/möchte so etwas  loswerden (z. B. Findlinge bei Baustellen oder auf dem Feld). Auch in diesen Fällen meldet Euch gern bei uns, denn jeder Findling, jeder Baumstamm, jede Facharbeit, die wir selbst leisten können, und jeder Sponsor, den wir zusätzlich finden, reduziert den Gesamtpreis.

23.02.2008: Änderung der Gesamtkosten durch die Absage eines einkalkulierten Zuschusses:
Unerwarteterweise hat ein Sponsor seine Unterstützung zur Begrünung des neuen Schulhofes in Höhe von 8.622 Euro abgesagt. Grund ist sein verstärkter Einsatz bei der Landesgartenschau in Schleswig in diesem Jahr. Da dieser Posten in der bisherigen Kalkulation nicht enthalten war, weil zunächst von der Übernahme der Kosten durch den Sponsor ausgegangen worden ist, erhöhen sich die Gesamtkosten des Projektes jetzt um den Betrag für die Grünpflanzen und Weidenstangen auf 87.199,75 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

19.05.2008: Änderung des Leistungsverzeichnisses durch Vorgaben des Amtes für Denkmalschutz und des Grünflächenamtes der Stadt Kiel:
Einige Positionen des Leistungsverzeichnisses mussten geändert werden: So muss aus denkmalschutzrechtlichen Gründen die Gestaltung der Randbeete an der Schule entfallen und das gesamte Projekt ist zur klaren Abgrenzung gegenüber der denkmalgeschützten Schule mit einer Hecke einzufassen. Weiterhin musste für den Sandaustausch an der Seilnetzpyramide eine Zuwegung für den Laster geschaffen werden. Die Mitumgestaltung der Innenhöfe erfolgt in diesem Jahr ebenfalls nicht. Der Kostenvoranschlag für das Gesamtprojekt beläuft sich daher jetzt auf eine Summe von 70.406 Euro.

30.09.2008: Änderung der Gesamtkosten des Projektes nach Durchführung des Projekttages durch erforderliche Mehrarbeit und Materialmehraufwand:
In der Vorbereitungsphase vor dem Projekttag musste der Bagger 2 Tage länger eingesetzt werden, als ursprünglich geplant. Der wiedrige Untergrund (Bauschutt) des Schulhofes hat uns am Projekttag sehr viel mehr Zeit gekostet beim Eingraben der Spielgeräte, Bänke und Holzelemente, als dies vorherzusehen war. Deshalb war es nötig, die Firma Mut zur Wildnis noch mehrere Tage mit Nacharbeiten zu beauftragen (Fertigstellung der Aufgänge  zu den Hügeln, Fertigstellung der Abschlusskante und des Hofabaufs, Fertigstellung des Wegesystems, Nacharbeiten an den Bänken sowie einige Ausbesserungs- und Ergänzungsarbeiten). Weiterhin sind im Verlauf des Projekttages auch Baumaterialien nachgeordert worden (Rindenmulch, Oberboden, und Zement), da sie entgegen der Vorplanung nicht für die Fläche ausreichten. Dank unserer Sponsoren konnten wir auch diese Mehrkosten abfangen und das Projekt vollständig umsetzen. Die Gesamtkosten des Projektes betrugen zum Schluss: 83 662 Euro.


6. Newsletter

Zur einfachen Information über Meilensteine unserer Schulhofprojektphase haben wir einen Newsletter gegründet. Wer ihn gerne erhalten wollte, konnte sich dafür anmelden.


7. Infoflyer zum Schulhofprojekt

In diesem Flyer sind alle Informationen kompakt zusammengestellt. Der Flyer steht hier zum Download bereit. Er kann gern ausgedruckt und zu Werbezwecken für das Projekt weiterverteilt werden. Der Originalflyer kann auch gern beim Vorstand abgefordert werden. --> Download (4 MB)


8. Umsetzungstermin

Der große Projekttag, an dem wir gemeinsam mit Kindern, Eltern und Lehrerkollegium unter Anleitung der mutzurwildnis GbR unsere Planung zur Schulhofumgestaltung verwirklichen wollen, hat stattgefunden am:

Samstag, dem 27.09.2008 von 09.00 - 18.00 Uhr

Bereits ab Montag, 22.09.2008, wurde mithilfe von Großgeräten der Schulhof entsiegelt und in den folgenden Tagen grobe Vorbereitungsarbeiten (Anlieferung von Baumaterialien, Abfuhr  von Schutt, Aufschüttung der Hügelstrukturen) durchgeführt. Am Samstag haben wir dann alle gemeinsam mit Lehrern, Eltern und Kindern unser Projekt "Mut zur Wildnis" realisiert. Die Weiden für unsere Weidentunnel und den Weidenpalast durften erst im Oktober geschnitten werden. Daher war noch ein zweiter  Termin am Freitag, dem 31.10.2008 nötig, um die letzten Pflanzarbeiten und den Aufbau des Weidenpalastes durchführen zu können. Hier ein paar Bilder unseres Projekttages:






9. Einweihungsfest

Am 15.05.2009 fand unser großes Schulhof-Einweihungsfest statt. Alle Kinder der Goethe-Grundschule haben es mit einem gemeinsamen Lied eröffnen. Gäste von der Stadt Kiel und aus der Politik sowie unsere Hauptsponsoren sind eingeladen worden, sich das Ergebnis ihrer Unterstützung anzusehen. Die Witterung der letzten Wochen hatte alle Pflanzen treiben und z. T. auch blühen lassen. Es war ein schönes Fest mit vielen Spielmöglichkeiten und Überraschungen für die Kinder. Im Rahmen des Festes wurde auch unsere Sponsorentafel enthüllt, auf der alle Personen und Institutionen aufgeführt sind, die uns während der Finanzierungsphase pro Jahr 100 Euro und mehr für das Projekt gespendet haben.